Johann Sebastian Bach Freundes- und Förderkreis Bach-Gedenkstätte im Schloss Köthen (Anhalt) e.V.

 

Für seine umfangreichen Vorhaben benötigt der Freundes- und Förderkreis auch Ihre Unterstützung und lädt Sie zur Mitgliedschaft ein!

HierBeitrittserklärung herunterladen
und/oder
ausdrucken

Der Verein wurde 1996 zur Förderung der Bach-Gedenkstätte im Schloss Köthen (Anhalt) gegründet. Bereits 1998 gelang es, die Bach-Gedenkstätte im Rahmen des Historischen Museums für Mittel-Anhalt im Schloss zu etablieren. Ermöglicht haben dies Schenkungen, Leihgaben und Ankäufe von wertvollen Musikinstrumenten, Erst- und Frühdrucken sowie Gegenständen des höfischen Alltags der Jahre um 1720. Wünschenswert bleibt eine Erweiterung der Gemäldesammlung. Inzwischen arbeiten einige Vorstandsmitglieder an der konzeptionellen Neugestaltung der Bach-Gedenkstätte.

Die Musikinstrumentensammlung erfuhr bedeutsame Aufwertungen durch die Stiftung verschiedener Instrumente. Dazu gehören eine originale Violine aus der Werkstatt von Matthias Klotz (1728) und die Kopie einer Violine nach Nicola Amati (um 1620); des Weiteren Kopien eines Clavichords nach Christian Gottlob Hubert (Ansbach 1787) sowie eines Querspinetts nach Johann Heinrich Silbermann. Diese Schenkungen verdanken wir unseren Vereinsmitgliedern Prof. Dr. sc. Helga Thoene und Erika Thoene. Die Sammlung umfasst somit dreizehn (also ein Drittel) der von Fürst Leopold einst angeschafften Instrumente. Außerdem wurden der Bach-Gedenkstätte mehrere Früh- und Erstdrucke von Werken Bachs und anderer Meister (etwa der Generalbaß-Anleitung von Andreas Werckmeister) übereignet. Dafür sind wir den großzügigen Spendern (wie Gerhard Hopf und anderen) zu herzlichem Dank verpflichtet.

Eine im Jahre 1997 begonnene Veranstaltungsreihe Köthener Herbst wird - alternierend mit den von der Köthener Bachgesellschaft gestalteten Bachfesttagen - im regelmäßigen Turnus von zwei Jahren durchgeführt. Mit Konzerten, Symposien, Vorträgen und Ausstellungen widmete sich die Veranstaltungsreihe folgenden Themen:
1997 Bach und das Pedalcembalo
1999 Bach und die Italienische Musik des Frühbarock
2000 Das Wohltemperirte Clavier I
2001 Johann Sebastian Bachs Köthener Konzerte
2002 Bachs Köthener Jahre - zwischen Kontinuität und Wandel
2003 Suiten und Partiten im Werk Johann Sebastian Bachs und seiner Zeitgenossen
2005 "Ich bin in mir vergnügt" - drei Köthener Jubiläen um Johann Sebastian Bach
2007 "Meine Freundin, du bist schön", Musikalische Erinnerungen an 1707
2009 Mögliche (und wahrhaftige) Begegnungen: Bach - Händel - Pisendel
2011 Johann Sebastian Bach - vom Weimarer Hoforganisten zum Köthener Kapellmeister
2013 Berlin - Weimar - Köthen. Hofkapellen im Umbruch (1713)
2015 Vom Köthener Kapellmeister zum Leipziger Thomaskantor
2017 Endlich Kapellmeister: 300 Jahre Bach in Köthen

Ehrenmitglieder unseres Vereins sind (bzw. waren):
Bob van Asperen (Amsterdam), Anner Bylsma (Amsterdam),
Reinhard Goebel (Köln), Alice & Nikolaus† Harnoncourt (St. Georgen),
Monica Huggett (London),Ton Koopman (Amsterdam),
Jürgen Kussmaul (Düsseldorf), Rainer Kussmaul (Freiburg i.Br.),
Hermann Max (Dormagen), Christoph Poppen (Dießen)

Den Vorstand des Vereins vertreten:
Vorsitzender: Dr. Andreas Glöckner, Leipzig
Stellvertretende Vorsitzende: Dr. Christine Blanken, Leipzig
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied: Dorothea Büchse, Köthen

  Fragen, Anregungen, Kritik zur Website Impressum von www.bachfreunde-koethen.de